Berufsfeuerwehr
Die Berufsfeuerwehr der Stadt Hamm ist als Stadtamt (StA 37) – Amt für Brandschutz, Rettungsdienst und Zivilschutz organisiert.
 
 
Das StA 37 steht für die Aufgabenerledigung folgender Dienstleistungen bzw. für folgende Produkte
Gefahrenabwehr
  • Rettungsdienst
  • Technische Hilfeleistungen
  • Brandschutz
  • Kampfmittelbeseitigung
  • Zivil- und Katastrophenschutz (Bevölkerungsschutz)
Gefahrenprävention
  • Beteiligung im Baugenehmigungsverfahren
  • Brandschauen und wiederkehrende Prüfungen
  • Brandsicherheitswachdienste
  • Brandschutzerziehung
Neben diesen Aufgaben der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr werden noch einzelne Dienst- und Serviceleistungen als übertragene Aufgaben durchgeführt.
 
 
Zur Durchführung der oben genannten Aufgaben bedient sich das Stadtamt (StA 37) folgender Organisationsstruktur
Amtsleitung
Abteilung 37-10:Gefahrenabwehr, Gefahrenprävention und Logistik
Sachgebiet 37-11:Gefahrenabwehr
Sachgebiet 37-12:Gefahrenprävention
Sachgebiet 37-13:Logistik
Abteilung 37-20:Finanzsteuerung und Verwaltung
Sachgebiet 37-21:Budgetierung, allgemeines Controlling, Verwaltung, Zivilschutz und Rechnungswesen
 
Der Berufsfeuerwehr stehen insgesamt fünf Standorte zur Verfügung

Feuer- und Rettungswache 1 (Mitte):
An diesem Standort befinden sich die gesamte Verwaltung der Feuerwehr Hamm, die Leitstelle sowie ein Großteil der Sonderfahrzeuge und Abrollcontainer. Außerdem werden von diesem Standort aus durch die Berufsfeuerwehr ein Rettungstransportwagen sowie ein Löschzug mit 10 Feuerwehrleuten 24 h/Tag an 365 Tagen/Jahr eingesetzt.

Feuer- und Rettungswache 2 (Ost):
Von diesem Standort aus wird durch die Berufsfeuerwehr ein Rettungstransportwagen 24 h/Tag an 365 Tagen/Jahr sowie ein Löschzug mit 10 Feuerwehrleuten 12h/Tag an allen Werktagen des Jahres eingesetzt.

Rettungswache 3 (Süd):
Von diesem Standort aus wird durch die Berufsfeuerwehr ein Rettungstransportwagen 24 h/Tag an 365 Tagen/Jahr eingesetzt.

Rettungswache 5 (Nord):
Von diesem Standort aus wird ein durch die Berufsfeuerwehr ein Rettungstransportwagen 24 h/Tag an 365 Tagen/Jahr eingesetzt.

Technisches Zentrum:
An diesem Standort befinden sich die Werkstätten für Kraftfahrzeuge, Schlauchpflege und Atemschutzgeräte sowie ein umfangreiches Lager an Ausrüstung und Material.